Leitung

Dr. rer. nat. Andreas Guhr – Leiter und Firmeninhaber

  • Studium der “Physikalischen Chemie”, Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1978 – 1983

  • Dissertation zu einem Thema der Strahlenschutzphysik, Bergakademie Freiberg
  • 1989 – 1992

Vorstandsmitglied

  • Kompetenzzentrum für Forschung und Entwicklung zum Radonsicheren Bauen und Sanieren, KORA e.V.
  • Akademie zur Erforschung und Abwehr von Umweltschäden und zur Biologischen Regeneration AUR e.V.

Mitgliedschaften

  • Arbeitskreis Natürliche Radioaktivität AKNAT des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
  • Fachverband für Strahlenschutz e.V., Mitgliedsgesellschaft der International Radiation Protection Association (IRPA)
  • Auszeichnung mit der Ehrennadel des FS in Silber am 23.10. 2015 in Bad Schlema

Publikationen und Vorträge (Auswahl der letzten Jahre)

  • “Schülerprojekt zur Senkung der Radonexposition in Gebäuden von Sachsen”, STRAHLENSCHUTZPRAXIS Heft 1/2012.
  • “Vergleichende Analyse von Verfahren zur Kurz- und Langzeitmessung der Radonkonzentration”, 7. Sächsischer Radontag, 24.09. 2013
  • “Praktische Erfahrungen zur Bestimmung der Radon-Situation in Häusern und an Arbeitsplätzen”, 50. Jubiläumstagung des AKNAT, 22.10. 2015
  • “Messungen der Radonkonzentration in der Bodenluft – Wir zuverlässig sind die Messwerte”, STRAHLENSCHUTZPRAXIS Heft 8/2011.
  • “Einfluss meteorologischer Parameter auf die Radonkonzentration in der Bodenluft”, 6. Tagung Radonsicheres Bauen, 14.09. 2010
  • “Schulprojekt zur Senkung der Radonexposition in Gebäuden – Zwischenanalyse”, 5. Tagung Radonsicheres Bauen, 29.09. 2009
  • “Radonexposition an Arbeitsplätzen: Vergleichende Analyse von Orts- und Personendosimetrie”, STRAHLENSCHUTZPRAXIS Heft 4/2010
  • “Vergleichsmessungen von Radon und Radon-Zerfallsprodukten in einem Bergwerk”, STRAHLENSCHUTZPRAXIS Heft 4/2009
  • 3. Strahlenschutzseminar für Physiklehrer im Freistaat Sachsen, Staatliche Fortbildungsstätte Reinhardtsgrimma; Dresden, 17.09. 2009