Radon im Haus erhöht Krebsrisiko

WHO-Handbook RadonDie WHO hat das Handbuch Radon (engl.) herausgebracht. Darin fordert die UN- Organisation die Risiken für Personen, die in radonbelasteten Gebieten leben und an Lungenkrebs erkranken können, zu reduzieren. Langfristig soll die Bevölkerung durch vorsorgenden Radonschutz bei Neubauten bzw. Radonsanierung an Altbauten geschützt werden. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, dass 100 Becquerel pro Kubikmeter als höchstzulässige Radonkonzentration für Wohn- und Aufenthaltsräume festgelegt werden.

Altrac-Messstandards auf WHO-Niveau
Andreas Guhr, Leiter von ALTRAC – Messstelle für Radonmessung, begrüßt die Veröffentlichung dieses Werkes. “Das Handbuch Radon ist auf dem aktuellen Forschungsstand und liefert einen umfassenden Überblick über Messtechniken.” Erfreut zeigt sich Guhr, dass “die WHO in ihrem Handbuch auch auf Messtechniken eingeht, die von ALTRAC seit Jahren erfolgreich eingesetzt werden.”

Weiterführende Links: